Bildnachweis

Lerngrundlage: Informationen und Bildmaterial des AID, Quelle: www.aid.de

 

Glas Wasser © Alegria / Shutterstock.com

Teekanne © Booka / Shutterstock.com

Bonbon © Light-Dew / Shutterstock.com

Pommestüte und Joghurtbecher © Tribalium / Shutterstock.com

Mohrrübe und Brokkoli © Pinkkoala / Shutterstock.com

Tomaten © Chimponzee / Shutterstock.com

Birne © Pilgrim Artworks / Shutterstock.com

Nudeln © Matsiash Iryna / Shutterstock.com

Öltropfen © Kostenyukova Nataliya / Shutterstock.com

Ölflasche © Kuvshinova Nadezhda / Shutterstock.com

Reis und Eistüte © Arbit / Shutterstock.com

Fleisch © Crisan Rosu / Shutterstock.com

Milchglas und Eis © Alegria / Shutterstock.com

Tüte Chips © Mathew Cole / Shutterstock.com

SPIELEN

Wohin gehören diese Lebensmittel?
Ordne Sie den Lebensmittelgruppen zu!

LOS >>

Super!

Du hast alles richtig zugeordnet. Jetzt weisst du genau, was du essen und trinken sollst und kannst dein Essen unter die Lupe nehmen.

Falsch, versuch es nochmal.

Essen und Trinken macht Spass, es soll aber auch gesund sein. Aber woher weiss ich eigentlich, ob ich mich gesund ernähre? Die Antwort gibt dir die AID-Ernährungspyramide - Ganz einfach und ohne Kalorienzählen

 

Merk dir alles gut, dann weisst du nachher im Spiel gut bescheid.

Die AID-Ernährungspyramide setzt sich aus verschiedenen Portionsbausteinen zusammen. Das bedeutet, jeder Baustein steht für eine Portion. Eine Portion ist so viel, wie in eine Hand passt.

Erkennst du die Ampelfarben? Sie leiten dich durch den Tag und zeigen, welche Lebensmittel Vorfahrt haben:

Grün: Davon kannst du reichlich essen.
Gelb: Davon kannst du mäßig essen.
Rot: Das solltest du nur sparsam verwenden.

Auf jedem Baustein findest du einen Vertreter der Lebensmittelgruppe, z.B. steht der Apfel stellvertretend für Obst und Gemüse.

Die Pyramide zeigt den äusseren Rahmen für die richtige Ernährung. Du kannst sie in deinem Essalltag ganz nach deinem Geschmack und deinen Vorlieben füllen. Erlaubt ist alles. Aber es kommt auf die richtige Menge und Zusammensetzung an.

Die Basis der Pyramide bildet Wasser. Das bedeutet, es ist wichtig viel zu trinken. Am besten Leitungswasser Kräuter- und Früchtetee, aber auch stark verdünnte Obstsäfte.

Die zweite Ebene der Pyramide bilden Obst und Gemüse. Davon solltest du fünf Portionen am Tag essen. Das geht ganz einfach! Schnippel doch morgens ein bisschen frisches Obst in dein Müsli und iss ind er Schule zwischendurch einfach mal einen Apfel oder eine Möhre.

Ebenfalls reichlich kannst du Getreideprodukte essen. Gemeint sind Brot, Brötchen, Müsli, Getreideflocken gemeint, aber auch Beilagen wie Kartoffeln, Reis und Nudeln.

Deine Knochen brauchen täglich Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Quark und Buttermilch. Pro Tag solltest du nicht mehr als eine "tierische Portion" essen. Gemeint sind damit Fleisch, Geflügel, Wurst, aber auch Fisch oder Eier.

Zu den Fetten zählen Streichfette, Sahne, Majonäse und Nüsse. Du solltest sie nur sparsam einsetzen.

Wenn die Basis stimmt, darfst du ab und zu auch iene kleine Portion(also eine Handvoll) Schokolade, Chips oder andere Süssigkeiten essen. Sorge für einen guten Ausgleich und verbrauche die Kalorien wieder, indem du dich bewegst - und das macht auch noch gute Laune!

Weisst du nun, wie die Ernährungspyramide funktioniert? Dann stell dein Wissen unter Beweis!